Das 2012 gegründete vision string quartet ist ein Quartett, welches nicht nur Werke der konventionellen, klassischen Literatur spielt. Stilübergreifend hat das Quartett Eigenkompositionen und Arrangements der publikumswirksamen neueren Musikformen wie Jazz, Pop und Rock im Repertoire.

Das breite Band an Spieltechniken, komplexen Rhythmen, Harmonien, Improvisationen und Klangfarben, das in all diesen Genres verlangt wird, sorgt dafür, dass das vision string quartet gerade auch die klassische Musik sehr vielseitig interpretiert. Ebenso vielseitig reichen die Konzertformate des jungen Quartetts von klassischen Konzertsälen wie dem Gewandhaus Leipzig über Musikfestivals wie dem Rheingau Musik Festival, Ballett-kooperationen beim Heidelberger Frühling unter John Neumeier bis hin zu Klanginstalla-tionen beim 360 Grad Streichquartettfest bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und Radioproduktionen im SWR.

Bisherige Kammermusikpartner waren unter anderem Jörg Widmann, Haiou Zhang und Edicson Ruiz sowie 2015 das Quatuor les Dissonances, mit dem sie gemeinsam das Streichoktett von Felix Mendelssohn Bartholdy aufführten.
Wichtige Lehrer des vision string quartet sind unter anderem Heime Müller, Gerhard Schulz vom Alban Berg Quartett und das Artemis Quartett. Weitere musikalische Anregungen erhielt das Quartett auf Meisterkursen wie dem internationalen Kammer-musikcampus der Jeunesses Musicales, ProQuartet in Frankreich und der Stiftung Villa Musica Rheinland-Pfalz, zu deren Stipendiaten sie gehören.

Highlights des Jahres 2015 waren unter anderem Radioproduktionen beim SWR, Konzerte im Beethovenhaus Bonn, der Tonhalle Zürich, der Philharmonie Luxembourg, im Sendesaal Bremen, beim Podium Festival Esslingen sowie ein Auftritt bei den Sommer-lichen Musiktagen Hitzacker im Quintett mit dem Kontrabassisten Edicson Ruiz. Im April 2015 erhielt das vision string quartet den Förderpreis „New Talent“ des SWR2, welches eine intensive Förderung mittels Konzerten, Radioproduktionen, Interviews und verstärkter medialer Präsenz beinhaltet. Im Januar 2016 gewann das Quartett beim Felix Mendelssohn Bartholdy Wettbewerb in Berlin den 1. Preis sowie den Preis der FREUNDE JUNGER MUSIKER DEUTSCHLAND.

Foto: Tim Klöcker